Menno Aden_Parallel Home

Parallel Home



For many people the wish for self-fulfillment is expressed in building their own home. With their conformist aesthetic appeal these new trends exert a particular appeal.

My series of photos features sections of new developments, in which the new residences are integrated into a strict orderly system. Window-less facades, in front of which strips of green, gravel beds, hedges, footpaths and roadways lie in layers like barriers, conveying an impression of living space, which seems to be reduced to a 2D surface and this to be flat, inhospitable, and unreachable.

>> European Award of Achitectural Photography 2009

 

Heimat-Besichtigungen



"Auch die übrigen in der Ausstellung vertretenen Fotoserien fühlen sich offenbar eher einem künstlerischen als einem dokumentarischen Anspruch verpflichtet. So zeigen Menno Adens steile Hochformate nahezu abstrakt anmutende Ausschnitte, in denen sich Farbstreifen übereinander türmen. Es handelt sich um Neubaugebiete, in denen die Häuser in ein strenges Ordnungssystem aus Grün-, Asphalt- und Mauerstreifen eingebunden sind."

Sandra Danike: Deutsches Architekturmuseum - Heimat-Besichtigungen
>>Frankfurter Rundschau - Feuilleton 04.05.2009



Heimatbilder



Menno Aden setzt Hausfassaden in Gehwegen, Kiesbetten und Rasenstreifen fort – eine erschreckend konforme Ordnung. Das Heimat-Thema: ein Appell an Architekten und Bauherren, aus der immergleichen Ästhetik auszubrechen.

Christian Huther: Fahne und Futternapf - Heimatbilder: Das Frankfurter Architekturmuseum zeigt preisgekrönte Fotografien.
>>Der Tagesspiegel 17.05.2009